Keiner zu klein, ein Kicker zu sein

Die Grossen machen es vor. Die Jungen trippeln hinterher. Mit Freude, Kampfgeist, Motivation und grossen Träumen. Jeder will auf seine Art ein Fussballstar werden: «Spitzguugen-Meister», Trippelkünstler oder Torschützenkönig. Eines haben alle gemeinsam: Sie wollen in die Profiliga.

 

Wer es ins Team von FCO Thurgau schafft, gehört zu den Besten. Denn die jungen Fussballer werden in ihren verschiedenen regionalen Fussballclubs beobachtet und durch den Thurgauer Fussballverband speziell ausgesucht. Beim FCO Thurgau erwartet den Nachwuchs ein hartes Training. Nur wenige schaffen es bis in die U15, den Junioren-Spitzenfussball.

 

 

Zu wenige Plätze für Kinder. Mangelnde Infrastruktur stellt Nachwuchs ins Abseits.

 

Eigentlich ist es eine höchst erfreuliche Entwicklung: Fussball wird bei Kindern immer beliebter. Man kann geradezu von einem Boom sprechen. Doch die vielen Anfragen bringen die Thurgauer Fussballvereine an ihre Grenzen. Es fehlt schlichtweg die Infrastruktur. Dies geht so weit, dass es bei vielen Vereinen Aufnahmestopps gibt.

 

Zwar sind genügend qualifizierte Trainer vorhanden, doch die Ausstattung fehlt. Besonders mangelt es an Kunstrasen, die im Winter unabdingbar für die Spiele im Freien sind. Auch Umkleidemöglichkeiten fehlen teilweise. Die gesetzlich vorgesehenen getrennten Garderoben von Jungs und Mädchen können nicht überall zur Verfügung gestellt werden. Dadurch sind derzeit besonders Mädchen benachteiligt. Eine Umfrage bei den 27 Thurgauer Fussballvereinen im Rahmen des kantonalen Sportanlagekonzeptes, kurz: KASAK, hat gezeigt, dass nahezu jeder Verein Probleme mit der Infrastruktur hat. Elf der Vereine berichten über zu wenige Garderoben. 14 Vereine über eine Knappheit an Rasenflächen.

 

Geplante Massnahmen trotz finanzieller Engpässe

 

Die finanziellen Möglichkeiten der Vereine sind sehr begrenzt. Trotz der Engpässe planen die meisten Vereine umfassende Baumassnahmen. Von Sanierungen des Klubhauses über der Errichtung neuer Garderoben bis zum Bau neuer Parkplätze – die Liste der Bauvorhaben ist lang. „Alle, die den Sport lieben, sollen ihn schon bald wieder ausüben können“, sagt Patrick Küng, Vorstandsmitglied des Thurgauer Fussballverbundes und Zuständiger für die Vereine im Verband. „Wir tun alles dafür, um optimale Bedingungen zu schaffen und hoffen auf Unterstützung durch den Kanton und die Gemeinden.“

 

 

Hier können Sie sich den Bericht von Radio Top zu diesem Thema anhören (Quelle: News vom 22.3.18): 

Falls der Audioplayer nicht angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

 

Die nächsten Termine

 

- Trainerbrunch: Sonntag, 24. Juni 2018, Ort noch nicht bestimmt

- TKB-Juniorentag: Sonntag, 23.9.2018, Aadorf

- DV des TFV: Samstag, 29. September 2018, Frohsinn Steckborn

- TKB-Start-Cup: Samstag, 19.1.2019

 

 

 

Hauptsponsor

Thurgauer Kantonalbank

Medienpartner

Thurgauer Zeitung

Sponsor

Ströbele

Ausrüster

Ochsner Sport
Nike

Sportpartner

Future Champs Ostschweiz

Ausbildungspartner

Schule Bürglen

Institutionen

SWISSLOS
Jugend und Sport